Kennel von Roohan


Direkt zum Seiteninhalt

Obedience

Unsere Cocker

Roohan goes..... Obedience


Zu dieser Sportart gehört neben der vollständigen Beherrschung der Basishörzeichen auch das Apportieren von unterschiedlichen Materialien (Holz, Metall, Kunststoff). Besonders wichtig ist beim Obedience die Kontrolle auf Distanz. Dabei lenkt der Hundeführer seinen Hund nur durch Hör- und Satzzeichen aus größerer Entfernung. Auf diese Anweisungen hin muss der Hund präzise zwischen der Sitz-, Steh-, und Platz-Position wechseln, wird zu unterschiedlichen Markierungspunkten geschickt und muss zwischen rechts und links unterscheiden können.

Beim Richtungsapport wird der Hund gezielt zu einem der drei ausgelegten Bringhölzer geschickt (Mitte, rechte Seite, linke Seite) und darf nur das angezeigte Objekt apportieren. Ein weiteres Element beim Obedience ist die Geruchsidentifikation. Aus mehreren identischen Objekten muss der Hund das herausfinden, welches der Hundeführer vorher berührt hat.

Seit 2002 wird Obedience auch in Deutschland angeboten. Alle Hundesportverbände im VDH betreiben aktiv und erfolgreich diese Sportart und richten mehr als 250 Wettkämpfe jährlich aus.

Worin der Sinn von Obedience liegt? Diese Sportart gibt Hundesportlern die Möglichkeit, ihre Vierbeiner sinnvoll zu beschäftigen. Die Arbeitsweise der Spitzenteams fasziniert viele Hundebesitzer. Präzises und regelmäßiges Training ist Grundvoraussetzung für den Erfolg in diesem Sport. Die Arbeitsfreude der Hunde sollte dabei aber immer im Vordergrund stehen.

Dass während eines Wettkampfes in allen Leistungsklassen die Sozialverträglichkeit aller teilnehmenden Hunde immer wieder überprüft wird, ist ein weiterer sehr wichtiger Effekt.

Kein Wunder, dass Obedience viele Hundehalter anspricht. Eigentlich findet sich jeder in diesem Sport wieder, der sich gerne mit seinem Hund beschäftigt. Spaß an Gehorsamkeitsübungen sollte man auf jeden Fall haben. Ehrgeiz, der allerdings nicht auf Kosten des Hundes gehen darf, gehört natürlich auch dazu.


Quellenangabe: © 2020 Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V.
Bild: S. Arnold; TinkerBelle von Roohan - vielen Dank!

17. Oktober 2020
Wir waren heute mal wieder erfolgreich. Haben im Obedience Beginner nochmal
ein V (vorzüglich) geholt. Bin total stolz auf mein Mädel!

Letztes Wochenende waren wir auf einem THS Turnier und haben den 5. Platz gemacht.
Da es eine Vereinsmeisterschaft war, gab es keine Einteilung nach Geschlechtern und Altersklassen. Dafür war unser 5. Platz echt spitzenmäßig. Leider gab es keine Urkundenverleihung - wegen Corona. Nur ein Eintrag in die LU (Leistungsurkunde). Mit 248 Punkten war ich echt mega zufrieden. Ohne unsere 2 Punkte Abzug wegen Vorprellen des Hundes beim Hürdenlauf hätten wir sogar 250 Punkte gehabt. Ansonsten waren wir fehlerfrei, UO (Unterordnung) mit 57 Punkten (höchstens 60 sind möglich). Es muss also nicht der Hund trainiert werden, sondern das Frauchen muss schneller werden, damit wir noch besser abschneiden??
Simone Arnold

Danke für Deinen Bericht Simon!
Ganz herzlichen Glückwunsch zum weiteren Erfolg!


TinkerBelle von Roohan (Piri)
( Ch. Fler vom Pride Rocke x Izabella on Fire von Roohan )


Obedience Beginner Klasse
13. September 2020

Piri belegte bei ihrem ersten Start in der "Beginner Klasse" mit "vorzüglich" den 2. Platz unter 16 Teilnehmern.

Ganz herzlichen Glückwunsch an die Besitzerin Simone!


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü